dorothy
x

 

i'm losing you again, aren't I?

ich fühle mich als würde ich alleine auf einer insel stehen und von allem und jedem wegtreiben. als wären alle brücken verbrannt, und nichts hält mich mehr am festland.
und eigentlich will ich bleiben, aber ich treibe und treibe, und habe weder den willen, noch die kraft mich am anderen ufer festzukrallen. kein anker und kein haken mit dem ich mich befestigen kann.
ich weiß nicht wann ich angefangen hab menschlichen kontakt so zu begieren, ich weiß nur das wenn ich ihn hab ich mich meistens nach ein paar stunden wieder nach ruhe sehne. Ich möchte nie alleine sein, und doch ist Einsamkeit das worauf ich zusteuer.
Ich möchte das jemand bei mir ist, aber ist er da möchte ich das er nach ein paar Stunden wieder geht.
Eigentlich möchte ich nur das jemand endlich dieses verdammte schwarze Loch in mir füllt was jeden Tag pocht und weiter wächst und mich zu verschlingen droht.
ich möchte unbedingt gehen, und ich möchte unbedingt bleiben.
und beides zerreist mich.

9.8.16 21:19
 
Letzte Einträge: x, x, x, x, the one regret


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de