dorothy
x

 
 

" Trotz all den Kerlen und all der körperlichen Nähe
habe Ich mich eigentlich ständig alleine, traurig und wertlos gefühlt.
Mit ihm fühle ich mich nicht so, sondern als wäre Ich angekommen."
 
 
Und das stimmt. Ich war mir diesem Gefühl nie wirklich bewusst, bis ich es ausgesprochen hatte. Ich hab mich so lange alleine und klein in dieser Welt gefühlt, als hätte Ich keinen Platz in dieser Welt. Als wäre alles was Ich dieser Welt zu bieten hätte körperliche Intimität.
Und Ich wollte diese Leere so unbedingt füllen, aber es gelang mir nie. Und so erschien mir den Schmerz für nur ein paar Stunden zu betäuben am einfachsten. Und es funktionierte, für ein paar Stunden war die körperliche Nähe genug um das Loch zu füllen, um alles zu betäuben.
Aber dann war ich wieder alleine. Immer wieder alleine.

Und jetzt ist es so anders. Jetzt fühle ich mich gut, und geliebt, und angekommen. Ich fühle mich immernoch nicht ganz, aber das Gefühl das es jemanden gibt der mich für mich liebt, und nicht die Lust, ist etwas was meinen Schmerz etwas geheilt hat. Das es jemanden gibt der wirklich mich sieht, und mich für mich will.
Und ich bin so dankbar das du mich liebst, und mir das Gefühl gibst endlich bei jemanden Zuhause zu sein. Zu sein wer Ich bin, ohne mich verstellen zu müssen.
Du hast mir soviel gegeben von dem du nichts weiß, und Ich weiß nicht wie ich dir jemals dafür danken kann. 

8.12.16 16:13
 
Letzte Einträge: x, x, x, the one regret


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de