dorothy
x

 
 
 
I'm not calling for a second chance
I'm screaming at the top of my voice
Give me reason, but don't give me choice
Cause I'll just make the same mistake again
 
du solltest nicht hier sein. wir sollten nicht hier sein. aber dann stehst du da in meinem flur und lächelst mich an. ich versuche dich nicht anzustarren, versage so kläglich das du ebenfalls wegschaust. keine berühung, abstand. ich kann das hier schaffen, diesen einen abend um zu sehen ob ich wirklich so dumm war mich in dich zu verlieben. wir reden, lachen, hören musik. ich nippe an meinem sekt. ich weiß nicht wie, aber irgendwann liegst du einfach auf mir und schaust zu mir runter. deine grünen augen bohren sich in meine und mein ganzer körper schreit das ich hier weg muss. weg von dir, weg von dem was du in mir auslöst, trotzdem bleibt mein herz stumm. kein stolper, kein warmes gefühl. je öfter du mir näher kommst, desto mehr bin ich mir sicher meine eigenen regeln nicht befolgen zu können. also fliehe ich. wir gehen aus. tanzen. ich trinke und tanze, du steht am rand und schaust zu. gespräche die in die falsche richtung laufen. die sich um uns drehen, die ich nicht führen will.
dann sind wir wieder bei mir. irgendwann schlinge ich meine arme um dich, meine finger verselbstständigen sich. mein kopf dreht sich etwas, betrunken vom alkhol oder von dir. ich bin mir nicht mehr sicher. aber ich will dich so unbedingt küssen. den ganzen abend. obwohl ich nicht sollte. ich tue es trotzdem.
und es fühlt sich so .. anders an. anders als bei jedem anderen. als würde sich jede verzweiflung in diesen einen kuss legen. und ich bin mir sicher dass du das was ich gerade spüre ebenfalls spürst. weil ich dein herz unter meiner hand pochen spüre, dein atem der immer schneller wird. weil du wie ein kleiner junge lächelst.
weil du jetzt so anders zu mir bist. weil du so anders schreibst. soviel mehr fragst. und ich dich dafür hasse.
weil du was gespürt hast, weil ich was gespürt habe. und wir trotzdem niemals aus dieser verflixten lage heraus kommen werden.
weil ich nicht von selber stark genug bin um mich von dir fernzuhalten.

 

27.10.19 18:54
 
Letzte Einträge: x, x, x, x, x


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de